In diesem Jahr wurden in den Häusern in Indien, die von den Marys betreut werden, besonders viele neue Kinder aufgenommen. Wir suchen aktuell für diese Kinder Paten.

Viele der Kinder haben durch AIDS ihre Eltern verloren, sind aber selbst nicht infiziert. Aber auch infizierte Kinder finden Aufnahme in den Häusern CARE / Goa, Mukta Jivan / Vehloli und Ish Kripa / Naya Jivan. Ihre Zahl nimmt stetig zu.

Jedes Jahr kommen neue Stationen hinzu, da noch immer 2/3 der Inder unterhalb der Armutsgrenze leben. Besondere Aufmerksamkeit brauchen die Mädchen, die häufig ungewollt sind, schwer arbeiten müssen, bis sie in den "Besitz des Mannes" übergehen. In vielen Stationen sind Häuser entstanden, die diese Mädchen aufnehmen, zur Schule schicken und ausbilden. Damit erhöht sich ihr gesellschaftlicher Stellenwert und sie finden mehr Anerkennung.

In unseren Kinderdörfern und Heimen werden Kurse angeboten, wie z.B. Singen, Tanzen, Sport, Kerzen ziehen, Grußkarten zeichnen und Poster malen. Es gibt Informationsabende in Bezug auf Umweltschutz und Sexualaufklärung. Um die Kinder fit und gesund zu halten, geben wir Ihnen Yoga-Unterricht, was ihnen hilft ruhiger zu werden und Angst und Stress zu überwinden.

Verschiedene Wettbewerbe werden organisiert, um die Begabungen der Kinder zu erkennen und weiter zu fördern. Auch die Wiederaufarbeitung von schmutzigem Wasser wird den Kindern beigebracht. All dies hilft ihnen, intellektuell zu wachsen und praktisch zu handeln in jeder Situation, die sie in der Zukunft meistern müssen.


Indienhilfe Köln e.V.  ·  Rani und Martin Kramm  ·  Pollerhofstr. 33a  ·  51789 Lindlar  ·  Tel.: 02266 - 3674  ·  indienhilfe-koeln@online.de